GPS-Sportuhren Test 2016. die neusten Sportuhren von Polar, Garmin und TomTom
GPS-Sportuhren Test 2016. die neusten Sportuhren von Polar, Garmin und TomTom
GPS-Sportuhren-Test
GPS-Sportuhren-Test

GPS- Sportuhr Polar M400

Sportfunktionen

 

Generell kann man die Polar M400 nicht nur als Sportuhr nutzen, sondern auch sehr gut als Alltagsuhr. Im Alltag misst die Polar M400 die Aktivität ihres Trägers, dadurch kann man gut Einsehen, wie viel man von seinem täglichen Ziel bereits erreicht hat. Dazu zeigt die Uhr verschiedene Möglichkeiten, mit denen man sein Tagesziel noch erreichen kann. Hier wird meistens zwischen Laufen, Gehen und Wach sein unterschieden. Bei zu langer Inaktivität erinnert dich die Uhr an die fehlende Bewegung durch ein Piepen. Diese Funktion ist zwar sehr nützlich, kann aber auch nervig sein – gerade wenn man länger als 1h sitzt. Die Daten des Tages, wie Schrittdauer, Kalorienverbrauch oder Aktivitätszeit können dann auf der Uhr eingesehen werden. Durch das verbinden mit der Flow App via PC oder Handy kann der Tag genauer eingesehen werden. Auch der Schlaf des Nutzers wird ausgewertet und kann überwacht werden.

Die Polar M400 verfügt über verschiedene Sportprofile, die per Polar Flow eingerichtet werden können. Polar bietet über 30 verschiedene Sportprofile, so kann sich jeder eine eigene Auswahl an Sportarten zusammenstellen. Je nach Sportart werden unterschiedliche Werte bei der Trainingseinheit angezeigt. Beim Laufen zum Beispiel wären es die momentane Pace, Durchschnittspace und gelaufene Kilometer. Beim Fahrradfahren hingegen werden die momentane Geschwindigkeit, die Durchschnittsgeschwindigkeit und die gefahrenen Kilometer angezeigt.

Ein gutes GPS-Signal wird relativ schnell erreicht, beim Training in der gewohnten Umgebung innerhalb von ein paar Sekunden. Falls man in einer unbekannten Region trainieren mag, kann es bis zu einer Minute dauern.

Polar M400 bietet die Möglichkeit eines Herzfrequenztrainings. Hierzu teilt die Uhr die Herzfrequenz in verschiedene Zonen ein, prozentual von der maximal erreichten Herzfrequenz.  Zone 1 50-60%, Zone 2 60-70%, Zone 3 70-80%, Zone 4 80-90% und Zone 5 90-100%. So kann man sein Trainingspensum an die Herzfrequenz anpassen und sieht so die genaue Belastung.

Des Weiteren gibt es bei der Uhr eine Trainingserfolg-Funktion. Diese schickt eine Nachricht, wenn ein neuer Rekord in einer Sportart aufgestellt wurde. Das motiviert den Nutzer, die Rekorde wieder zu übertreffen. Im GPS-Sportuhren Test 2017 erhält die ᐅ Polar M 400 eine enorm hohe Punktzahl.

 

Unser Resultat bei Sportfunktionen ist 35 von 40 Punkten.

 

 

Optik der Sportuhr

 

 

Polar M400 ist von der Verarbeitung sehr hochwertig und überzeugt auch im alltäglichen Leben mit einem guten Aussehen. Durch den direkten Übergang von Display ins Armband wirkt die Uhr wie eine hochwertige Smartwatch. Leichte Defizite in der Verarbeitung sind beim Übergang vom Display ins Armband zu bemängeln. Das ist jedoch in dieser Preis-Kategorie völlig in Ordnung und akzeptabel. Mit einer Höhe von 11,5mm und einem Gesamtgewicht von 56,6g ist die Uhr handlich und gut zu tragen. Das Armband hat einen sehr großen Verstell-Spielraum, was gerade auch für Läufer mit dünnen, sowie mit sehr dicken Unterarmen von Vorteil ist. Insgesamt sind an der Uhr 5 gleichgroße Bedienknöpfe angebracht: 3 auf der rechten und 2 auf der linken Seite. Die Uhrzeit wird sehr groß und gut lesbar angezeigt. Über der Uhrzeit steht in kleinen Buchstaben der Wochentag und das Datum. Unter der Uhrzeit wird der Balken des Aktivitätsmessers angezeigt. Die Uhr ist in 4 verschiedenen Farben bestellbar: schwarz, weiß, blau und pink.

 

Wir vergeben 7 von 10 für die Polar M400 für die Optik.

 

Bedienen und Einrichten

 

Die Uhr wird durch 5 Knöpfe, die an der Seite der Polar angebracht sind, bedient. Die Bedienung ist sehr einfach und leicht zu verstehen. Durch blättern mit den Tasten an der rechten Seite der Uhr kann man sehr schnell alle Funktionen einsehen. Auch in den Untermenüs funktioniert das Bedienen nach dem gleichen Prinzip, wodurch man nicht lange suchen muss, um das Gewünschte zu finden. Die Sportaktivitäten erreicht man durch die Taste, die sich rechts in der Mitte befindet. Dort werden die eigenen Sportprofile angezeigt und es kann ausgewählt werden, welche Trainingseinheit man starten möchte. Zum Einrichten ist zu sagen, das die Uhr eine Verbindung zur Polar Flow App benötigt und somit mit einem PC gekoppelt werden muss. Durch das Koppeln aktualisiert Polar die Einstellungen der Uhr und synchronisiert gleichzeitig alle Trainingseinheiten und weitere Daten, die über den Alltag gesammelt wurden, wie Aktivität oder Schlafdauer und Schlaftiefe. Am PC kann man genau Einsehen, wie die Trainingseinheiten verlaufen sind und wo man zu welcher Zeit, welchen Schnitt, bei welcher HF gelaufen ist.

 

Die Tasten sind folgendermaßen belegt:      

links unten – zurück

links oben – Licht

rechts oben -  Rauf scrollen

rechts unten – runter scrollen

rechts mitte – Start/Ok

 

Insgesamt erreicht die M400 16 von 20 Punkten.

 

Smartwatchfunktionen

 

Je nach Bedarf kann man die Polar M400 mit seinem Smartphone verbinden, um verschiedenste smarte Funktionen zu nutzen. Die Uhr erlaubt es so Push-Benachrichtungen zu empfangen. Eine Verbindung mit Whats-App und / oder Facebook ist also möglich. Zudem kann man Anrufe über die Uhr annehmen und seine Termine für den Tag einsehen.

Die Polar M400 ist daher auch als Smartwatch geeignet, um immer auf den neuesten Stand zu bleiben.

 

Unser Resultat: 5 von 10 Punkten

 

Alltagstauglichkeit der GPS-Sportuhr

 

Die Uhr ist durchaus auch als normale Uhr im Alltag zu verwenden. Sie ist dabei nicht hinderlich, da sie sehr leicht am Handgelenk liegt und man Sie kaum bemerkt. Auch der Aktivitätstracker ist über den Tag hin sehr schön zu beobachten und dient direkt auch als Motivation, vllt. das Auto mal stehen zu lassen und zur Arbeit zu laufen. Durch die Smartfunktionen kann man den Alltag leichter gestalten, was unnötiges Schauen auf das Smartphone verhindert.

 

Hier erreicht die Polar 17 von 20 Punkten

Testfazit der Polar M400  - Testsieger im GPS- Sportuhren Test

 

In unserem Test erreicht die Polar M400 insgesamt 80 von 100 Punkten und damit ist sie Testsieger.

Die Polar M400 ist eine gute GPS-Sportuhr, die sehr viel Wert auf Sportfunktionen legt. Die Auswahl an Sportmodi ist die beste von allen getesteten Uhren. Zudem ist das GPS-Signal sehr schnell verfügbar und der Herzfrequenzmesser sehr genau. Nachteil ist natürlich das zur Pulsmessung ein Brustgurt benötigt wird und somit auch zum Herzfrequenztraining.

Auch im Alltag ist die Polar M400 vielseitig einsetzbar und bietet gewisse smarte Funktionen an. Der Aktivitätstracker ist sehr genau und dient zur Motivation des Nutzers. Die Akkulaufzeit mit GPS ist mit 8 Stunden jedoch verbesserungswürdig.

 

 

 

Die Polar M400 im Angebot bei Amazon: Polar M400 GPS-Laufuhr GPS Sportuhren Testsieger Polar M400 bei Amazon

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.gps-sportuhren-test.de